Sicherheitskräfte sind auf den Besuch von Donald Trump vorbereitet

Polizei und Armee sind für das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos gerüstet, auch für den Besuch des amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Davos ist diese Woche ein abgeschlossener Raum mit gut bewachten Eingängen.

"Kronzeuge" mitschuldig am Tod des IV-Rentners von Kümmertshausen

Überraschende Wende im Thurgauer Monsterprozess gegen mutmassliche Mitglieder einer kriminellen Organisation: Der "Kronzeuge" ist als einziger am Tod des IV-Rentners von Kümmertshausen schuldig.

Freiwillige sammeln Abfall aus Schweizer Gewässern

Tupperware, Bierdosen und Zigaretten: Freiwillige haben von April bis Dezember 2017 fast 80'000 Gegenstände aus Schweizer Gewässern gefischt und entsorgt. In der "Marine Litter Watch App" wurde der Abfall kategorisiert.

Kombination von Abwehrgenen schützt Weizen besser gegen Mehltau

Werden zwei Varianten eines Resistenzgens im Weizen kombiniert, ist die Pflanze besser gegen Mehltau geschützt. Dies haben Forschende der Universität Zürich nachgewiesen.

80-jähriger Bankräuber von Meggen LU gesteht weiteren Überfall

Der Mann, der Ende 2017 eine Bank in Meggen überfallen hatte und Anfang Januar festgenommen worden war, hat einen weiteren Banküberfall gestanden. Der 80-Jährige überfiel bereits im November 2012 in Meggen eine Bank.

Zahl der Asylgesuche ist 2017 um einen Drittel zurückgegangen

In der Schweiz sind im vergangenen Jahr 18'088 Asylgesuche gestellt worden. Das entspricht einem Rückgang der Asylgesuche um mehr als ein Drittel. Wichtigstes Herkunftsland von Asylsuchenden war Eritrea.

Fast 40 Prozent weniger Todesopfer durch Tötungsdelikte seit 2004

Von 2009 bis 2016 sind in der Schweiz jedes Jahr durchschnittlich 49 Menschen getötet worden. Das waren 38 Prozent weniger als im Zeitraum der letzten Studie über die Jahre 2000 bis 2004. Schusswaffen wurden weniger häufig als Tatwaffe eingesetzt.

Trotz Schuldspruch bleibt der Erstfelder Milieuwirt kämpferisch

Der ehemalige Barbetreiber Ignaz Walker ist vom Urner Obergericht schuldig befunden worden, 2010 einen Auftragskiller auf seine Frau angesetzt zu haben. Es hat damit seinen Freispruch von 2016 umgekippt und ist der Linie des Bundesgerichts gefolgt.

Erstfelder Milieuwirt wegen Mordversuchs verurteilt

Der ehemalige Urner Cabaretbetreiber Ignaz Walker hat 2010 einen Killer auf seine damalige Frau angesetzt. Zu diesem Schluss ist das Urner Obergericht gekommen. Es verurteilte den Mann wegen versuchten Mords und weiterer Delikte zu einer Freiheitsstrafe von 10 Jahren.

Löhne für Gemeinde-Exekutive in Bellinzona bleiben unverändert

Die Gross-Gemeinde von Bellinzona bleibt vorerst ohne neues Lohnreglement für seine Stadträte. Nur rund 42 Prozent der Stimmberechtigten stimmten am Sonntag für die nach oben angepassten Saläre des Stadtpräsidenten und der Exekutive - Kritik kam von rechts und links.

Untersuchungen wegen Konflikt in PSI-Forschungsgruppe

Am Paul Scherrer Institut in Würenlingen AG herrscht ein Konflikt in einer Forschungsgruppe. Wegen Vorwürfen betreffend falscher Verwendung von Forschungsgeldern und wissenschaftlichen Fehlverhaltens haben das Institut und der ETH-Rat Untersuchungen eingeleitet.

EU-Verhandlungen, mehr Beamte für das WEF und Streit rund um einen Super-Laser

Lange EU-Verhandlungen, Geld-Verschleuderung im Gesundheitswesen und Streit rund um einen Super-Laser im Aargau: Das und mehr findet sich in den Sonntagszeitungen. Die Schlagzeilen in nicht verifizierten Meldungen:

Schweizer Bundespräsident glaubt nicht an raschen Durchbruch mit EU

Der Schweizer Bundespräsident Alain Berset glaubt beim umstrittenen Rahmenabkommen mit der EU einem Zeitungsinterview zufolge nicht an ein rasches Verhandlungsergebnis. Die Schweiz lasse sich dabei nicht unter Druck setzen, sagte Berset.

CVP befürwortet Schiedsgerichtslösung für Rahmenabkommen

Die CVP drängt beim Marktzugangsabkommen mit der EU auf ein paritätisch besetztes Gericht. Nur so sei es möglich, dass die Interessen des Landes durch einen Schweizer Richter gewahrt würden, hiess es am Samstag im Anschluss an die Klausurtagung der CVP-Fraktion.

Stansstad NW: 77-jähriger Ehemann erschiesst seine Frau

Ein 77-jähriger Mann hat am Freitagabend seine 73-jährige Frau in der gemeinsamen Wohnung in Stansstad NW erschossen. Daraufhin stellte er sich der Polizei. Das Motiv und die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Thurgauer Polizei schnappt Entführer bei Geldübergabe

Die Thurgauer Polizei hat in der Nacht auf Samstag in Arbon am Bodensee eine Entführung bei der Geldübergabe unblutig beendet. Das 21-jährige Opfer war in Winterthur von vier Männern überwältigt worden. Die Entführer wurden verhaftet.

Vermisste Frau am Neuenburgersee tot aufgefunden - Mann verhaftet

In einem Sumpfgebiet am Neuenburgersee bei Cheyres FR ist am Mittwoch die Leiche einer jungen Frau entdeckt worden. Wie Ermittlungen zeigten, handelt es sich um eine 19-jährige Genferin, die Mitte November als vermisst gemeldet worden war.

Schweiz hat laut Bundesrat gute Karten im Steuerwettbewerb mit USA

Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann hat keine Angst davor, dass nach der US-Steuerreform reihenweise amerikanische Firmen nach Hause abziehen. Die Schweiz habe es aber selber in der Hand, weiter für Attraktivität zu sorgen, sagte er in einem Zeitungsinterview.

Trumps WEF-Besuch wegen "Shutdown" nicht garantiert

Wegen des derzeitigen Verwaltungsstillstands in den USA ist nicht sicher, ob Präsident Donald Trump für das Weltwirtschaftsforum nach Davos reisen wird. Der Präsident werde die Situation von Tag zu Tag beurteilen, sagte Trumps Haushaltschef Mick Mulvaney am Samstag.

Blocher warnt vor Knechtschaft, Cassis wirbt für Neubeginn

Die 30. Albisgüetli-Tagung in Zürich stand ganz im Zeichen des geplanten Rahmenabkommens mit der EU. SVP-Übervater Christoph Blocher warnte vor neuer Knechtschaft, während Gastredner Ignazio Cassis das SVP-Publikum für einen Neuanfang mit der EU zu gewinnen versuchte.