36 weitere Hefenhofener Pferde finden neue Besitzer

Am Mittwoch sind weitere 36 beschlagnahmte Pferde des mutmasslichen Tierquälers von Hefenhofen TG im bernischen Schönbühl versteigert worden. Alle Tiere fanden Käufer, auch wenn das Interesse deutlich geringer war als noch bei einer ersten Versteigerung im August.

Kathedrale in Lugano wird nach Renovierung wiedereröffnet

Nach siebenjährigen Restaurierungsarbeiten wird die Kathedrale San Lorenzo in Lugano am Samstag feierlich wiedereröffnet. Von Freitag bis Sonntag untermalen Gottesdienste und Konzerte die Wiedereröffnung des Gotteshauses.

UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona schickt Riesen auf Reise

Tonnenschwere Verrucano-Steine werden auf eine Schweizer Reise geschickt, um für die Tektonikarena Sardona zu werben. Die einzigartige Hochgebirgslandschaft feiert nächstes Jahr zehn Jahre UNESCO-Welterbestätte.

Bundesrat hat noch nicht über "Sion 2026" entschieden

Der Bundesrat hat am Mittwoch über die finanzielle Beteiligung des Bundes an einer Schweizer Kandidatur für die Olympischen Winterspiele 2026 beraten. Einen Entscheid fällte er jedoch noch nicht.

Schütze in Zürcher Moschee hatte "keine islamfeindliche Absicht"

Der 24-Jährige, der am 19. Dezember 2016 in einer Zürcher Moschee um sich geschossen und zuvor einen Bekannten auf einem Spielplatz erstochen hatte, hatte keine islamfeindliche Absicht. Auch handelte es sich um eine Einzeltat.

Bundesrat will elektronische Fussfesseln für Stalker

Der Bundesrat will Opfer von häuslicher Gewalt und Stalking besser schützen. Stalker sollen künftig mit elektronischen Fussfesseln überwacht werden können - allerdings nicht in Echtzeit. Ein unmittelbares Eingreifen der Polizei wäre nicht möglich.

Wolf reisst 17 Schafe auf Bündner Alp ohne Herdenschutz

17 Schafe sind auf einer Alp im bündnerischen Maienfeld einem Wolfsriss zum Opfer gefallen. Fünf Tiere wurden vom Grossraubtier getötet, zwölf mussten wegen Bissverletzungen eingeschläfert werden. Die Alp ist behirtet, hat aber keinen Herdenschutz.

Bundesrat hält Zersiedelungsinitiative für überflüssig

Der Bundesrat empfiehlt dem Parlament, die Zersiedelungsinitiative der Jungen Grünen abzulehnen. Er ist der Ansicht, das Raumplanungsgesetz wirke der Zersiedelung bereits ausreichend entgegen. Zudem nehme die Initiative zu wenig Rücksicht auf kantonale Unterschiede.

Nicht auf allen Banknoten ist Kokain

Dank der Diplomarbeit eines Schweizer Grenzwächters ist eine moderne Sage widerlegt. Entgegen der weitverbreiteten Annahme hat es nicht auf allen Banknoten Kokain. Im Grunde ging es bei der Arbeit um die Anwendung der Prüfgeräte.

Illustre Namen im Gästebuch des Zürcher "Café Odeon"

Im Gästebuch des legendären Zürcher "Café Odeon" haben sich in den Jahren 1917 bis 1932 zahlreiche Künstler und andere Persönlichkeiten verewigt. Als Zeitzeuge jener bewegten Jahre wird das Gästebuch nun versteigert.

Schweizer Kinder sind weniger fett als der weltweite Durchschnitt

Die Zahl fettleibiger und übergewichtiger Kinder steigt weltweit rasant. In der Schweiz ist das Problem nicht so gross: Hier sind 7 Prozent der Knaben und Burschen bis 19 Jahre fettleibig, bei den Mädchen und jungen Frauen 4,6 Prozent.

Alain Berset trifft in Frankfurt erstmals Emmanuel Macron

Bundesrat Alain Berset hat sich am Dienstag am Rande der Frankfurter Buchmesse mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron getroffen. Frankreich hat als Ehrengast französischsprachige Autorinnen und Autoren zur Buchmesse eingeladen, darunter 12 aus der Schweiz.

Hunger nach Wild kann nur durch Importe gestillt werden

Mehr als zwei Drittel des Wilds, das im vergangenen Jahr auf Schweizer Tellern gelandet ist, stammte nicht von einheimischen Tieren. Insgesamt ging der Import von Wild 2016 jedoch leicht zurück.

Verhaftete Terrorverdächtige werden ausgewiesen

Ein am Sonntagabend im Tessin verhaftetes Paar wird ausgewiesen. Wie das Bundesamt für Polizei (fedpol) mitteilte, gefährden die beiden die innere Sicherheit der Schweiz. Der Mann ist ein Bruder des mutmasslichen Marseille-Attentäters.

Vor allem Deutschschweizer trinken weniger häufig Wein

In der Schweiz wird immer weniger häufig Wein getrunken. Ein besonders starker Rückgang beim regelmässigen Weinkonsum zeigt sich in der Deutschschweiz. Das geht aus einer Studie zum Schweizer Weinmarkt 2017 hervor.

Zürcher ETH-Forscher messen Fettabbau über die Atemluft

ETH-Forscher haben einen Sensor entwickelt, der mit einer einfachen Analyse der Atemluft einer Person anzeigt, ob deren Körper Fett verbrennt oder nicht. Das Ziel ist ein Messgerät für den Alltagsgebrauch - für das Training oder während einer Diät.

Bäuerinnen und Bauern sind immer häufiger ausgebrannt

Nichts da mit Idylle auf dem Bauernhof: Immer häufiger sind Bäuerinnen und Bauern ausgebrannt. Aktuell gilt knapp jede und jeder achte von ihnen als Burnout-gefährdet. Familienbetrieb und Finanzen tragen dazu bei.

Wenn sich Schweizer an Hautfarbe oder Nationalität stören

Jede sechste Person in der Schweiz fühlt sich durch Ausländer bedroht. Am grössten ist das Misstrauen gegenüber Muslimen und insbesondere gegenüber dem Islam. Mehrheitlich gibt sich die Bevölkerung jedoch tolerant.

Zwei Männer wegen Terrorverdachts in Chiasso festgenommen

In Chiasso TI hat die Kantonspolizei aufgrund eines Haftbefehls des Bundesamts für Polizei fedpol zwei Männer festgenommen. Sie könnten aufgrund terroristischer Aktivitäten im Ausland die innere Sicherheit der Schweiz gefährden.

Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer mit zwei platten Reifen

Auf den Felgen ist ein alkoholisierter Automobilist am Autobahnzoll Basel-Weil am Rhein (D) in die Schweiz eingereist. Grenzwächter mussten den 76-jährigen Schweizer verfolgen und mit Nachdruck vom Weiterfahren abhalten.