Sonntag, 23. Juli 2017 | 14:06

Berggänger stirbt in den Churfirsten

Am Samstagmittag ist ein Mann auf einer Tour über die Churfirsten im Bereich Selun abgestürzt. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu, an welchen er in der Nacht im Spital erlag, wie die Polizei mitteilt.

Der 57-Jährige war um die Mittagszeit auf den Frümsel gelangt und machte sich anschliessend daran, den Selun zu besteigen. Dazu stieg er Höhe Rotstöss in einen Couloir ein. In der Folge dürfte der Wanderer im steilen und unwegsamen Couloir ausgerutscht und rund 50 Meter abgestürzt sein.  Der Unfall konnte von anderen Berggängern beobachtet werden, welche sofort die Rettungsdienste alarmierten. Der 57-Jährige wurde durch die REGA geborgen und ins Spital geflogen, wo er in der Nacht auf Sonntag verstarb. 


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Das WEF beschert Pfäfers einen erfreulichen Zustupf

Für das WEF ist der Standort Pfäfers bezüglich Luftraumüberwachung strategisch wichtig. Auch die Gemeinde profitiert: Während eines Monats ist eine ganze Kompanie der Schweizer Armee in Pfäfers untergebracht.

Tankstelle in Sargans überfallen - Polizei sucht Zeugen

Am Freitagabend (19.01.), um 22 Uhr, haben zwei unbekannte Männer eine Tankstelle an der neuen Wangserstrasse in Sargans überfallen. Sie erbeuteten mehrere tausend Franken Bargeld sowie Zigaretten im Wert von mehreren hundert Franken. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Glück bei Lawinenabgang in Flumserberg

Am Freitag kurz nach 16.35 Uhr sind im Bereich Stellitäli in Flumserberg zwei Lawinenniedergänge festgestellt worden. Eine Lawine verschüttete einen gesperrten Winterwanderweg. Die Lawinen dürften von zwei Variantenskifahrern ausgelöst worden sein. Die Lawinenniedergänge lösten eine grosse Suchaktion von Kantonspolizisten, alpiner Rettung, Rega, Hundeführern und Bergbahnangestellten aus. Nach jetzigen Erkenntnissen dürften keine Personen zu Schaden gekommen sein. Die Kantonspolizei St. Gallen warnt vor grosser Lawinengefahr.

Tektonikarena präsentiert den Sardona-Song

Der St. Galler Musiker und Kinderpädagoge Marius Tschirky hat eigens für das Jubiläum des Unesco-Welterbes Tektonikarena Sardona einen Song komponiert, der die wichtigsten Fakten zum Welterbe mit einer eingängigen Kin...

Angebliche Entführung in Sargans ist frei erfunden

Eine aktuell auf breiter Ebene in Sargans die Runde machende Geschichte gereicht jedem Krimi-Drehbuch zu Ehren. Demnach soll vor wenigen Tagen im Grafenstädtchen ein Mädchen auf offener Strasse in ein Auto gezerrt und entführt worden sein.

Steht das Verwaltungsgericht auf dem Schlauch?

FDP-Kantonsrat Daniel Bühler (Bad Ragaz) ist unzufrieden mit dem St. Galler Verwaltungsgericht. Nicht, was dessen Urteile betrifft. Aber damit, wie lange es dauert, bis es sie fällt. Konkret geht es um die Vergabe zweier Jagdreviere im Sarganserland. Mit einer einfachen Anfrage gelangt er an die Regierung.