Freitag, 17. November 2017 | 16:34

Dänische Rockwool-Gruppe übernimmt Flumroc

Die dänische Rockwool-Gruppe übernimmt alle Anteile der Flumser Flumroc AG. Bisher hielt Rockwool 43,5 Prozent der Aktien am Flumser Unternehmen.

Wie es am Freitag in einer Medienmitteilung heisst, basiere der Kauf auf «einer effizienten und erfolgreichen Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Unternehmen, die seit 1969 mit einer Minderheitsbeteiligung von Rockwool aufgrund einer technischen Lizenzvereinbarung bestehe». Gemäss Kurt Frei, CEO von Flumroc, werde das Unternehmen aber auch zukünftig unter der Marke Flumroc agieren.

Wie Philip Baumgartner, Vizepräsident des Flumroc-Verwaltungsrates, erklärte, sei man «angesichts des bevorstehenden Generationswechsels in der Gründerfamilie dankbar, mit Rockwool eine gute Lösung gefunden zu haben, welche Wachstum und Erfolg der Firma Flumroc auf lange Zeit» sicherstelle. (sl)

(Mehr in der gedruckten Ausgabe vom Montag).


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Beim Baumfällen verletzt

Walenstadt.– Am Dienstagmorgen (12.12.2017), um 10.30 Uhr, ist gemäss Mitteilung der Kantonspolizei an der Lüsisstrasse in Walenstadt ein 17-jähriger Lehrling beim Fällen eines Baumes unbestimmt verletzt worden. «Der junge Mann war dabei, einen Baum zu fällen und entfernte sich, als dieser wie geplant zu fallen begann. Dabei streifte der Baum einen weiteren, woraufhin vom zweiten Baum Stücke auf den Lehrling hinunter fielen», so die Kantonspolizei. Der 17-Jährige habe sich dabei unbestimmte Verletzungen zugezogen und sei mit der Rega ins Spital gebracht worden.

Walensee-Bühne spielt 2018 «Die Schöne und das Biest»

Mit «Die Schöne und das Biest» kommt im Sommer 2018 eines der bekanntesten Märchen überhaupt als Musical auf die Walensee-Bühne: Gespielt wird erstmals bereits ab Juni statt wie bisher ab Juli.

Eine grosse Ära geht zu Ende – und in gute Hände über

Sein halbes Leben hat der Valenser Skilehrer Toni Rupp auf den Pisten des Pizols verbracht. Nach 40 Jahren hat der 76-Jährige sein Lebenswerk seiner einstigen Skischülerin Corina Kühne «in gute Hände» übergeben.

Sargans: Weichenstörung sorgt für Verspätungen und Zugausfälle

Aufgrund einer Weichenstörung Im Dreieck Sargansland ist es am Sonntag zu diversen Zugausfällen und Verspätungen gekommen. Betroffen waren Verbindungen zwischen Zürich und Chur, zwischen St. Gallen und Chur sowie Züge der Linie S4.

Kollision wegen defektem Blinker

Am Samstag kurz nach 11.40 Uhr sind auf der St.Gallerstrasse in Sargans ein Auto und ein landwirtschaftliches Fahrzeug zusammengestossen. Eine 63-jährige Autofahrerin wollte die Fahrzeugkombination überholen, als dieses am Abbiegen war. Dabei verletzte sie sich leicht.

Zwei Autos kollidieren in Bad Ragaz

Bad Ragaz.– Am Donnerstag, kurz vor 17.30 Uhr, sind zwei Autos an der Industriestrasse in Bad Ragaz zusammengestossen. Dabei verletzte sich eine 22-jährige Autofahrerin leicht, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Freitag mitteilte. Eine 49-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto auf der Industriestrasse in Fahrtrichtung Bad Ragaz und bog auf einen Parkplatz ab. Zur gleichen Zeit fuhr ein vortrittsberechtigtes Auto einer 22-jährigen Frau auf der Industriestrasse in Fahrtrichtung Sargans. Es kam zu einer Kollision zwischen beiden Autos. Die verletzte Frau wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden im Wert von mehreren tausend Franken. (sl)