Sonntag, 23. Juli 2017 | 22:06

Von festlichen Ansprachen und stimmungsvollen Höhenfeuern

Nächste Woche ist es so weit: Nationalfeiertag ist angesagt. Wer im Sarganserland mitfeiert, hat bezüglich Festrednern die Qual der Wahl. Feuerwerke und Höhenfeuer ergänzen das 1.-August-Programm in den Dörfern.

Susan Rupp und Michael Kohler

Festliche Ansprachen gehören zum 1. August wie das Amen in die Kirche. An einem Tag, der das Brauchtum hochleben lässt, werden lieb gewonnene Traditionen entsprechend gepflegt und zelebriert. Prominentester Festredner am diesjährigen Nationalfeiertag im Sarganserland dürfte wohl Bundesrat Johann Schneider-Ammann sein, der die 1. -August-Feier der FDP Sarganserland im Berghotel Furt (Wangs-Pizol) beehrt. Diese beginnt am Dienstag, 1. August, um 15 Uhr. Wie in den vergangenen Jahren umrahmen die Veteranicos aus Walen­stadt, die Alphorngruppe   Jöüri und der Flumser Musikant Cesi Ackermann die Feier musikalisch. Das  Fest ist öffentlich und wird von der FDP Sargan­serland gemeinsam mit den Pizolbah­nen und dem Berghotel Furt organisiert.
Wer Bundesrat Schneider-Ammann einmal live erleben möchte, kann bis zum 28. Juli bei den Veranstaltern Gutscheine für eine vergünstigte Bahnfahrt bestellen (fdp.sarganserland@bluewin.ch, 081 710 00 65). Ab 17.30    Uhr sind Berg- und Talfahrt gratis. Die Gondelbahnen von Wangs und Bad Ragaz sind am Abend des 1. Augusts von 19 bis 23 Uhr durchgehend in Betrieb (Sesselbahnen fahren abends nicht).
Vertreter aus Behörde, Politik und Kultur
Mit dem Berner SVP-Nationalrat Andreas Aebi ist auf der Alp Tannenboden (Flumserberg) ein weiterer Politiker für eine Festansprache zum 1. August engagiert. Diese findet um 17 Uhr im Festzelt statt. Umrahmt wird die Feier vom Schällnerclub Flumserberg, von musikalischer Un­ter­haltung und dem Höhenfeuer ab 21 Uhr.
In Vättis hält Mario Mullis, Präsident der Ortsgemeinde Bad Ragaz, die Festrede, während die Musikgesellschaft Vättis den Abend musikalisch bereichert. Um 20.45 Uhr marschieren die Kinder mit einem Lampionumzug von der Kulturbrücke zum Ort des Geschehens. Die Festivitäten finden bei schönem Wetter zwischen den Hotels, ansonsten im Jagdmuseum des Hotels Tamina statt.
In Bad Ragaz wird der Rednerstab an der offiziellen Bundesfeier dem Churer Politiker, Musiker und Autor Andri Perl anvertraut. Um 18 Uhr startet der «Schweizerabend» auf dem Dorfplatz. Musikalische Unterhaltung bieten das Duo Zum Wohl sowie die Musikgesellschaft Harmonie Bad Ragaz. Der traditionelle Lampionumzug steht um circa 21.45 Uhr auf dem Programm.
Frangis Nachfolge
Auch zwei grössere Feuerwerke sind angekündigt: Zum einen spannen die drei politischen Gemeinden Mels, Sar­gans und Vilters-Wangs zusammen und organisieren gemeinsam mit dem Seveler Verein «Füürzauber» ein rund zwölfminütiges Feuerwerk. Gezündet werden die Raketen der Pyrotechniker auf dem Landeplatz der Gleitschirmflieger unmittelbar neben dem Tennisplatz in Wangs. Der Tennisclub Pizol wartet denn auch mit einer kleinen Festwirtschaft auf. Festreden und Ansprachen sind keine geplant. Der Anlass soll nach der Idee der drei Gemeinden das Feuerwerk des Sargansers Attilio Frangi ersetzen, nachdem dieser sein Feuerwerk vor zwei Jahren mangels Personal und aufgrund erhöhter Sicherheitsbestimmungen zum letzten Mal durchführte.
Zum anderen wartet auch Tourismus Walenstadt mit dem Zustoll-Feuerwerk auf – wie es die Tradition verlangt. Das Feuerwerk findet nur bei guter Witterung statt. Das Programm der 1.-August-Feier von Walenstadt und Umgebung beginnt um 21 Uhr mit dem Fackelzug beim alten Rathaus. Um 21.20 Uhr wird das Feuer am See entzündet, um 22 Uhr geht das Feuerwerk-Spektakel los, im Anschluss folgt noch ein Feuerwerk beim See-Camping, aber ebenfalls nur bei guter Witterung.
Und wer es lieber stiller mag, dem sei – je nach Wetterverhältnissen – ein Ausflug in die Sarganserländer Bergwelt empfohlen, wo der Ausblick auf unzählige Höhenfeuer in aller Ruhe genossen werden kann.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Der FC St. Gallen kommt ins Trainingslager nach Bad Ragaz

Erstmals wird der FC St. Gallen sein Sommertrainingslager in Bad Ragaz abhalten. Ende Juni gastieren die Espen im Kurort. Höhepunkt wird das Testspiel am Freitag, 29. Juni, gegen den 3.-Ligisten FC Bad Ragaz sein.

Felssturz blockiert Wanderweg zwischen Betlis und Quinten

Seit dem Pfingstwochenende ist der Weg Betlis–Quinten für Wanderer und Biker total gesperrt. Die Sperrung wird mehrere Wochen andauern.

Grossbrand in Melser Metallveredelungsbetrieb

Am Sonntag (20. Mai) ist es in Mels am frühen Abend zu einem Grossbrand gekommen. Betroffen war ein Metallveredlungsbetrieb an der Zeughausttasse im Industriegebiet. Bei der Notrufzentrale der Kantonspolizei St.Gallen gingen mehrere Anrufe wegen des Brandes ein. Der Rauch war weitherum sichtbar und beeinträchtigte auch die Sicht auf der nahen Autobahn. Die Feuerwehr Pizol war mit 45 Angehörigen und mehreren Fahrzeugen ausgerückt. Sie brachte den Brand rasch unter ihre Kontrolle und konnte das Feuer gegen 19 Uhr löschen. Die Firma ist für allfällig auslaufende Chemikalien mit einem Auffangbecken gewappnet. Gemäss Abklärungen gelangten keine Flüssigkeiten in die Umwelt, wie die Polizei mitteilt. Betreffend dem Rauch warnte die Feuerwehr die umliegende Bevölkerung mit Lautsprecherdurchsagen, damit diese die Fenster und Türen geschlossen hielt. Eine Gefahr für die Menschen bestand gemäss der Einsatzkräfte aber nicht. Auf der Autobahn wurde das Tempo im betroffenen Bereich auf 100 km/h reduziert. Die SBB wurde ebenfalls informiert, es kam aber zu keinen Zugsausfällen. Nebst der Feuerwehr Pizol standen auch die Chemiewehr Buchs, ein Rettungsteam sowie mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen im Einsatz. Weshalb es zum Brand kam wird vom Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt. Die Schadenshöhe ist noch nicht beziffert worden, dürfte aber hoch sein.

Vandalen in Walenstadt - Polizei bittet um Hinweise

In der Nacht auf Samstag (19.Mai) sind an der Seemühlestrasse in Walenstadt Sachbeschädigungen begangen worden. Die Kantonspolizei St.Gallen bittet um Hinweise. Die unbekannte Täterschaft warf eine Baggerscheibe ein, knickte drei junge Bäume und warf Sitzbänke um. Der Schadensbetrag dürfte sich auf mehrere tausend Franken belaufen, wie die Polizei meledet. Personen, welche Hinweise zur Täterschaft geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Walenstadt (Telefon 058 229 77 97) zu melden.

Jugenlicher in Sargans beraubt - Polizei sucht Zeugen

Am Samstag (19. Mai) kurz vor 23.30 Uhr, ist ein 17-Jähriger auf der Pizolstrasse in Sargans von zwei schwarz gekleideten Jugendlichen beraubt worden. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. Der 17-Jährige und seine gleichaltrige Begleiterin gingen vom Bahnhof Sargans in allgemeine Richtung Manor, wie die Polizei in ihrem Zeugenaufruf schreibt. Auf der Höhe des Kiwi-Kinos fielen ihnen zwei schwarz gekleidete Jugendliche auf, welche in die gleiche Richtung gingen. Später, als das Paar auf der Pizolstrasse in Richtung Mc Donalds unterwegs war, wurden sie von den schwarz gekleideten Jugendlichen überholt. Im Bereich der Liegenschaft Pizolstrasse 12, wurde der 17-Jährige von einem der beiden Unbekannten von hinten in den Würgegriff genommen. Verbunden damit forderte dieser Geld und wies seinen Komplizen an, das Messer zu zücken. Der 17-Jährige händigte darauf eine 50 Frankennote aus. Mit der Beute rannten die beiden Täter in Richtung Bahnhof Sargans davon. Die Kantonspolizei St.Gallen bittet Zeugen, welche Angaben zur Täterschaft machen können oder denen die beiden schwarz gekleideten Jugendlichen ebenfalls aufgefallen sind, sich beim Polizeistützpunkt in Mels, 058 229 78, zu melden.

Renovation der Klosterkirche startet nach Weihnachten

Entgegen der Zeitprognose von Guardian Ephrem Bucher soll die Klosterkirche des Melser Kapuzinerklosters erst 2019 renoviert werden. Zwar sind die Brüder und der Freundeskreis mit dem Sammeln der Spendengelder auf Kurs. Die ideelle Umstrukturierung des Klosters verlangt aber nach einem Meinungsbildungsprozess.